Studieren ohne Abitur – Im Gespräch mit Frau Professorin Dr. Johanna Wanka

0

Meine Gesprächspartnerin Frau Prof. Dr. Johanna Wanka, Professorin und Bundesministerin für Bildung und Forschung. Mit ihr sprach ich auch über die Möglichkeiten des Studiums ohne Abitur.

Die Anforderungen an UnternehmensgründerInnen sind in den letzten Jahren gestiegen. Die Wettbewerbssituation hat sich verschärft und so denkt manche Chefin in spé darüber nach, wie sie einen Vorsprung vor den MitbewerberInnen erreichen kann.

Eine Möglichkeit ist die Qualifizierung durch ein Studium im zukünftigen Berufsbereich. Was aber tun, wenn kein Abitur für den Hochschul- oder Universitätszugang vorhanden ist?  Hier bietet u. a. das Land Niedersachsen ein Studium ohne Abitur an.

 Mit den Änderungen durch die Novellierung des Niedersächsischen Hochschulgesetzes vom 8. Juni 2010 gibt es in Niedersachsen die Möglichkeit, als Meisterin oder Meister, staatlich geprüfte/r Techniker/in oder staatlich geprüfte/r Betriebswirt/in und mit vielen anderen (Fortbildungs-)Abschlüssen, an allen Hochschulen des Landes alle Studiengänge zu studieren.

Mit anderen beruflichen Vorbildungen kann jede/r selbst bestimmen, einen fachlich einschlägige Studiengang zu beginnen. Nach wie vor besteht immer noch die Möglichkeit, bei Vorliegen bestimmter Voraussetzungen eine Zulassungsprüfung („Immaturenprüfung“) abzulegen, die bei erfolgreichem Abschluss ein Studium in einem bestimmten Fach ermöglicht.

Und schließlich: in einem künstlerischen Studiengang kann bei Nachweis einer überragenden künstlerischen Befähigung gänzlich auf den Nachweis einer Hochschulzugangsberechtigung verzichtet werden.

Weitergehende Informationen zu diesem Thema finden Sie unter Koordinierungsstelle für die Studienberatung in Niedersachsen

Leave A Reply